TeleskopEffekt Startup Hub Werkzeugkasten

In unserem Geschäftsfeld Startup Hub sehen wir uns als die Startrampe für die Geschäftsideen von morgen und den Beschleuniger für den Erfolg von Startups. Wir unterstützen unsere Startups dabei schnell […]

Sonja Hahn-Tomer | 15.06.2021

In unserem Geschäftsfeld Startup Hub sehen wir uns als die Startrampe für die Geschäftsideen von morgen und den Beschleuniger für den Erfolg von Startups. Wir unterstützen unsere Startups dabei schnell Sichtbarkeit auf dem Markt zu erlangen, indem wir sie in einem frühen Stadium an etablierte Unternehmen und Ventures heranführen.

Darüber hinaus bieten wir seit Anfang des Jahres ein spannendes, neues Format an, welches Startups im Gründungsprozess unterstützt. Der TeleskopEffekt Startup Hub Werkzeugkasten ist ein digitales Format, welches ungefähr zwischen 60 bis 90 Minuten dauert und jeden 3. Freitag im Monat stattfindet. Über die TeleskopEffekt Webseite kann man sich einfach für die Veranstaltung anmelden.

Gestartet sind wir mit Informationen zu Gründungs- und Förderoptionen, die den Weg zur Gründung deutlich erleichtern können. Während die TeleskopEffekt ihr Produktportfolio und das Inkubator Programm in der Innovationsschmiede Werkbank32 inklusive Platz zum Coworking und die individuellen Startup Büros vorstellte, zeigte die Industrie- und Handelskammer (IHK), sowie das Gründernetzwerk SAXEED verschiedene Förderoptionen in der Region auf.

Im Werkzeugkaste „Product-Market Fit als zentrale Messgröße – Nutzerzentrierte Produktentwicklung leicht gemacht?“ konnten wir gemeinsam mit KADACON GmbH erläutern was Product-Market Fit eigentlich bedeutet, wieso er vor allem für junge Unternehmen so wichtig ist und wie man den Product-Market Fit seines Produktes kontinuierlich verbessen kann.

Im „Gründerwettbewerbe als Chance“ Werkzeugkasten haben wir einen kleinen Einblick in die Gründerwettbewerb-Landschaft Deutschlands und spezifisch Sachsens gegeben. Gemeinsam mit der Innovationsplattform des Freistaates Sachsen futureSAX, wurde insbesondere der InnoStartBonus Wettbewerb beleuchtet. Hinweise wie ein sinnvolles Pitch Deck aussehen sollte und auf welche Aspekte ein Jury besonders achtet waren ebenfalls Bestandteil des digitalen Formates.

Ein besonders interaktives Format war der „Design Thinking meets Startup“ Werkzeugkasten, den wir gemeinsam mit unserem Partner Hasso -Plattner-Institut (HPI), School of Design Thinking gestaltet haben. Gründungsinteressierte konnten sich einen ersten Überblick über den innovativen Ansatz Design Thinking verschaffen und dabei lernen, wie diese Innovationsmethode der weiteren Entwicklung im Startup Prozess dienen kann.

Ganz besonders freuen wir uns schon auf den 18. Juni 2021  an dem wir den nächsten Werkzeugkasten „Richtig Gründen und die passende Rechtsform“ mit geschulten Steuerberatern von PricewaterhouseCoopers (PwC) durchführen werden. Hier bekommt man einen ersten Überblick über die Rechtsformwahl und Holdinggesellschaften aus rechtlicher und steuerlicher Sicht. Zur Anmeldung geht es hier: TeleskopEffekt Startup Hub Werkzeugkasten – Richtig Gründen und die passende Rechtsform – Teleskopeffekt

Im Juli möchten wir unsere Verbindung mit Estland und die unzähligen Startup Optionen des nordischen Nachbarlandes vorstellen. Lernen auch Sie, „Wie die Estnische e-Residency helfen kann ein Unternehmen 100% online aufzubauen“ und hören Sie spannende Informationen zum Thema e-Residency und Startup Estonia. Natürlich erzählen wir Ihnen auch, wie diese Themen bestens mit dem Angebot des D(e)-Estonia Showrooms in der Werkbank32 harmonieren. Für Rückfragen sprechen Sie gerne die Projektleiterin Sonja Hahn-Tomer (sonja.hahn-tomer@teleskopeffekt.de) an.

Wir hoffen auch Sie und Ihr Netzwerk von unserem TeleskopEffekt Startup Hub Werkzeugkasten Format überzeugen zu dürfen und freuen uns heute schon auf Ihre Teilnahme.