Konsortium aus vier Volksbanken übernimmt gemeinsam mit Atruvia und DZ BANK Gruppe die KMU-Finanzierungsplattform FinCompare

Wir freuen uns und sind stolz, dass wir diese Woche eine neue Beteiligung verkünden können. Damit gehen wir einen wichtigen Schritt in Richtung digitale Plattformen und beweisen auch die Zukunftsausrichtung der […]

Benjamin Zeitler | 15.12.2021

Wir freuen uns und sind stolz, dass wir diese Woche eine neue Beteiligung verkünden können. Damit gehen wir einen wichtigen Schritt in Richtung digitale Plattformen und beweisen auch die Zukunftsausrichtung der Genossenschaftlichen Finanzgruppe.

Die Volksbank Mittweida eG hat gemeinsam mit der Berliner Volksbank eG, der Hannoversche Volksbank eG, der Raiffeisenbank im Hochtaunus eG, der DZ BANK AG, dem IT-Dienstleister Atruvia AG und dem genossenschaftlichen Mittelstandsfinanzierer VR Smart Finanz das Kreditportal FinCompare übernommen. Ein wichtiger Schritt für die Genossenschaftliche Finanzgruppe!

FinCompare ist ein Vergleichsportal, das kleinen und mittleren Unternehmen einen digitalen Zugang zu Krediten von Banken und sonstigen Finanzdienstleistern ermöglicht. Das FinTech aus Berlin hat sich auf den Vergleich und die B2B-Vermittlung von Finanzierungslösungen für KMUs, Finanzierungsberater und Banken spezialisiert. Unternehmen erhalten über die Online-Plattform damit einfachen Zugang zu benötigten Finanzmitteln von mehr als 250 Finanzdienstleistern. Neben Krediten und Kontokorrentlinien gehören auch Leasing- und andere Spezialfinanzierungen zum Angebot. Ein weiterer Vorteil: durch die Schnellkreditprozesse von FinCompare können auch kleinvolumige Kreditanfragen effizient umgesetzt werden. Die Akquisition von FinCompare erweitert das Leistungsportfolio in Richtung Firmenkunden und setzt dabei auf skalierbare Plattformtechnologie. Die VAD Beteiligungen GmbH wird im Rahmen der Wachstumsfinanzierung weitere Investoren aus dem Kreis der Genossenschaftlichen FinanzGruppe beteiligen.

„Wir gehen von einem starken Wachstum des Plattformgeschäftes bei der Vermittlung von mittelständischen Finanzierungen, analog der Entwicklung in der Baufinanzierung, aus. An diesem Zukunftsmarkt wollen wir langfristig teilhaben.“

Andreas Laule, Geschäftsführer der VAD Beteiligungen GmbH

FinCompare ist auch nach dem Kauf eigenständig unter Führung des bisherigen Managements und unter Beibehaltung des bestehenden Markenauftritts tätig. Der Marktplatz richtet sich auch weiterhin an bestehende sowie neue Vermittler und Finanzierungsanbieter. Alle bereits angeschlossenen Sparkassen und Banken können wie gewohnt agieren.
IEG – Investment Banking Gruppe, KLGates und EbnerStolz haben die Gesellschafter der VAD GmbH bei dieser Akquisition beraten.

Wir freuen uns, dass wir Teil dieser Mannschaft sein können und sind überzeugt, dass daraus eine große Erfolgsgeschichte wird.