Global Design Thinking Workshop: Mit Design Thinking einen Mehrwert für Blockchain Projekte schaffen

Vom 8. bis 31. März veranstalteten wir gemeinsam mit dem Hasso-Plattner-Institut und der Volksbank Mittweida eG den Global Design Thinking Workshop “Teamed Leadership” in Kooperation mit einem globalen Team von […]

Tanja Speck | 08.04.2021

Vom 8. bis 31. März veranstalteten wir gemeinsam mit dem Hasso-Plattner-Institut und der Volksbank Mittweida eG den Global Design Thinking Workshop “Teamed Leadership” in Kooperation mit einem globalen Team von Coaches .

Sechs internationale Studierendenteams arbeiteten zusammen an einer Design Challenge zur Vermarktung einer neuen Partnerschaft auf Grundlage spezieller Blockchain-Design Thinking-Programme. Gleichzeitig beschäftigten sie sich mit dem Thema Teamentwicklung.

Die Blockchain-Technologie hat das Potenzial, eine Basis für neue und disruptive digitale Wertströme zu bilden. Die möglichen Anwendungsfelder für diese Technologie sind vielfältig: von überprüfbaren digitalen Zertifikaten, über neue Finanzprodukte oder neue Formen des Legal- und Business Designs, z.B. für die Sharing Economy, Logistik und Supply Chain Management.

Auch wenn vielen Unternehmen die Potenziale der Blockchain-Technologie mittlerweile bekannt sind, fehlt es noch an einer klaren Vorstellung, wie sie in Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen und Institutionen von Blockchain profitieren können.

Beim Global Design Thinking Workshop beschäftigten sich 32 Teilnehmende aus der ganzen Welt mit diesem Thema, indem sie sich intensiv mit einer komplexen Design-Challenge auseinandersetzten: “Entwickelt neue Wege der Kommunikation mit Unternehmen, um deren Bewusstsein und Interesse für die Teilnahme an neuen Programmangeboten zu wecken, die auf der Kombination von Blockchain und Design Thinking aufbauen, um innovative Lösungen zu schaffen. Beginnt dabei mit dem Alleinstellungsmerkmal solcher Programme.”

Unterstützt durch das internationales Coaching-Team entwickelten sie zwei Wochen lang gemeinsam Lösungsideen für unsere Projektpartner*innen. Im Mittelpunkt stand dabei auch die Frage, welchen Mehrwert Design Thinking für Tech-Projekte bringen kann.

Ein doppeltes Eintauchen in Design Thinking

Der Global Design Thinking Workshop beinhaltet zwei zentrale Lernaspekte. Einerseits arbeiteten die Studierenden an einem Teamprojekt zum Thema Blockchain-Technologie. Zusätzlich bekamen sie während des Workshops ein tieferes Verständnis dafür, wie man Teams mit Gleichheit und Gerechtigkeit entwickelt.

Während des Workshops lernten die Teilnehmenden die Methoden und das Mindset des Design Thinkings kennen und reflektierten gleichzeitig kontinuierlich ihre Teamarbeit und Teamentwicklung.

Abschlusspräsentation als Meisterschaft

Nach zwei Wochen intensiver Arbeit mit ihren Coaches präsentierten die Design Thinking-Teams ihre Prototypen und teilten Erkenntnisse aus der Reflexion ihrer Teamarbeit.

Das Ziel der von den Teams entwickelten Lösungen ist es, in Unternehmen das Bewusstsein und Interesse zu wecken, an Programmen teilzunehmen, die Design Thinking und Blockchain kombinieren. Viele der vorgestellten Ideen konzentrierten sich vor allem darauf, den Menschen in den Mittelpunkt von Blockchain-Anwendungen zu stellen, die für die Nutzer*innen oft abstrakt erscheinen. Die Ideen betonen, dass das Konzept der Blockchain greifbar werden muss. Außerdem bräuchten Unternehmen eine sichere Umgebung, um sich mit anderen auszutauschen und die Möglichkeiten der Blockchain-Technologie kennenzulernen.

Zwei Teams identifizierten „Gamification“ als einen effektiven Weg, um Unternehmen für Blockchain-Technologien zu interessieren. Kleine und mittlere Unternehmen wissen oft nicht viel über die Vorteile einer Implementierung der Blockchain-Technologie. Ein “Blockchain-Abenteuerspiel” mit mehreren Levels könnte diesen Unternehmen helfen, sich auf spielerische und visuelle Weise auf die Implementierung von Blockchain vorzubereiten und ihnen eine konkrete Roadmap für die nächsten Schritte zu liefern.

Ein anderes Team entwickelte die Idee eines Edutainment-Spiels, das Unternehmensvertreter*innen hilft, das Konzept der Blockchain zu verstehen und auf diese Weise zugänglicher zu machen. In dem Spiel könnten Spieler*innen eine reale Blockchain-Anwendung testen und sich mit anderen austauschen.

Eines der Teams lernte während des Design Thinking-Prozesses auch, dass eine personalisierte Kommunikation essenziell ist, wenn man versucht, Unternehmen für die Vorteile von Blockchain zu begeistern. Für Unternehmen, die an Programmen zum Thema Blockchain und Design Thinking teilnehmen, wäre es wichtig, Teil einer größeren Community zu werden. Sie sollten sich mit Expert*innen, Studierenden und anderen Unternehmen austauschen und gemeinsam Innovationen gestalten können.

Blockchain mit Blockchain zu verkaufen war ein weiterer Ansatz, der von einem Team vorgestellt wurde. Es schlug eine dezentralisierte Marketingstrategie mit einer App vor, die auf der Blockchain-Technologie aufbaut. Eine solche App könnte helfen, potenzielle Kooperationspartner*innen branchenübergreifend zu verbinden und zusammenzubringen. So könnte sie auch dazu beitragen interdisziplinäre Zusammenarbeit zu fördern, die zu innovativeren Lösungen führt.

Die Partner-Unternehmen Volksbank Mittweida und Teleskopeffekt Wir bedankten uns bei den Studierenden-Teams, Coaches und dem Team der HPI D-School für die einzigartige Zusammenarbeit. Wie das Sprichwort schon sagt: Die Zeit vergeht wie im Flug, wenn man Spaß hat, und genauso fühlen wir uns auch. Die Teams waren eine große Inspiration für uns mit ihren tollen Ideen. Wir sind dankbar, Projektpartner zu sein und freuen uns darauf, die Zusammenarbeit auch in Zukunft fortzusetzen. Der GDTW war der Auftakt für eine längerfristige Kooperation mit dem Hasso-Plattner-Institut.