Was ist Design Thinking?

Laut Definition ist es eine Methodik und zugleich ein Denkansatz. Design Thinking will möglichst viel kreatives Potential bei allen Beteiligten eines Innovationsvorhabens freisetzen, um systematisch komplexe Probleme oder Aufgabenstellungen zu […]

Tanja Speck | 22.03.2021

Laut Definition ist es eine Methodik und zugleich ein Denkansatz. Design Thinking will möglichst viel kreatives Potential bei allen Beteiligten eines Innovationsvorhabens freisetzen, um systematisch komplexe Probleme oder Aufgabenstellungen zu lösen.

Der Prozess wird gezielt auf den Nutzer ausgerichtet, in dem verschiedene Methoden angewandte werden. Somit wird die Sicht des Nutzers mit seinen Wünschen, Bedürfnissen und Zielen für das Innovationsteam und damit das Unternehmen sichtbar zu machen.

Das Ziel von Design Thinking Prozessen in Organisationen und Unternehmen ist die kreative Lösung eines Problems oder einer Aufgabenstellung oder die kreative Entwicklung von neuen Produkten oder Geschäftsfeldern: Also eine Innovation!

Dabei muss eine Innovation nicht immer eine Erfindung sein, welche die Welt so wie wir sie kennen radikal verändert. Sinnvolle Innovationen können auch „klein“ sein. Entwickelt man in Teams zum Beispiel eine Idee, wie unternehmensinterne Abläufe und Prozesse effektiver oder schneller gestaltet werden können, stellt dies durchaus eine Innovation für ein Unternehmen dar, in dessen Entwicklung es sich lohnt zu investieren.

Du interessierst dich für eine Anwendung des Design Thinking Prozess? Melde dich bei uns!